Skip to navigation

Zertifiziert nach AZAV

Schleswig-Holstein hat als eines der ersten Bundesländer seine Berufsbildungszentren und Berufsbildende Schulen nach den Qualitätsanforderungen der Agentur für Arbeit überprüfen lassen. Bildungsstaatssekretär Dirk Loßack übergab am 19. April 2013 im Bildungszentrum Tannenfelde den Schulleiterinnen und Schulleitern der Regionalen Bildungszentren (RBZ) und beruflichen Schulen die Zertifikate und betonte, sie könnten damit als anerkannte Träger ab sofort Maßnahmen der Agentur für Arbeit zur Beruflichen Aus- und Weiterbildung durchführen.  

Auch Carsten Ingwertsen-Martensen konnte für die Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin das Zertifikat von Staatssekretär Loßack entgegennehmen. Um als Träger für Maßnahmen tätig werden zu können, müsste nur noch die Grundlage für eine rechtliche Selbständigkeit der Schule geschaffen werden, d. h. die Umwandlung in ein Regionales Bildungszentrum (RBZ). Diesen Weg sind bereits 10 von 15 kommunale Schulträger in Schleswig-Holstein gegangen und haben ihre 18 Beruflichen Schulen in die rechtliche Selbständigkeit überführt.

 

„Qualität ist kein Zufall. Es gehören Intelligenz und Wille dazu, ein Ding besser zu machen“, zitierte der Staatssekretär einen englischen Dichter und bescheinigte seinen Zuhörern in Tannenfelde „beide Eigenschaften im ausreichenden Maße“.Qualitätsmanagement ist die zielgerichtete, planvolle und systematische Anwendung eines konzeptionellen Rahmens zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität schulischer Arbeit. Qualitätsmanagement basiert auf dem Leitbild der Schule und schafft Transparenz in schulischen Prozessen.Die Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin entwickelt zurzeit ein QM-System, das auf die spezifische Situation unserer Schule ausgerichtet ist, denn Qualitätsmanagementsysteme aus der Wirtschaft lassen sich nicht 1:1 auf Schulen übertragen. Sie können aber durchaus eine Strukturierungshilfe und einen Orientierungsrahmen für den Aufbau eines schulspezifischen Qualitätsmanagements bieten. Für uns ist klar, dass ein Qualitätsmanagement nur dann wirksam sein kann, wenn es gelingt, einen hohen Beteiligungsgrad bei der Festlegung schulischer Entwicklungsziele sowie bei deren Verfolgung zu erreichen.Unser Ziel ist es, unsere Qualität sicherzustellen, darstellen zu können und weiterzuentwickeln. Die Voraussetzung dafür ist die Weiterentwicklung eines gemeinsamen Qualitätsverständnisses. Die AZAV-Trägerzertifizierung ist für uns ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem auf unsere Schule abgestimmten QM-System.

Voraussetzung für die Zertifizierung und Trägerzulassung sind mehrtägige Überprüfungen der Schulen. Auch das Ministerium hat sich dem gestellt. Die Behörde musste nachweisen, dass sie ein überzeugendes Verfahren hat, geeignete Lehrkräfte für ihre Schulen zu finden. „Das konnten wir schnell belegen“, sagte der Staatssekretär.