Skip to navigation

Besuch des Wissenschaftssommers 2012 in Lübeck

Gruppenbild der Schüler

Am Dienstag, den 05.06.2012, besuchten die Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Fachrichtungen Technik und Ernährung den Wissenschaftssommer 2012 in der Hansestadt Lübeck.

Zunächst stand ein Besuch im Kino an. Wir sahen uns den Film Sunshine an und gingen auf eine Reise zur Sonne. Diese hat sich im Jahr 2057 verdunkelt und die Erde in einen andauernden Winter getaucht. Die Rettungscrew „Icarus2“ hatte nun den Auftrag der Sonne wieder Leben einzuhauchen, indem eine Atombombe im Herzen der Sonne gezündet wird. Auf dem Weg zur Sonne gab es, wie kann es auch anders sein, jede Menge Schwierigkeiten. Unter anderem wurde das Shuttle der ersten (gescheiterten) Rettungsmission „Icarus1“ entdeckt. Ob Icarus2 nun erfolgreich war oder nicht, wird an dieser Stelle nicht verraten. In jedem Fall war der Film fesselnd und birgt jede Menge Fakten der Physik, Psychologie und Astronomie. Trotzdem bleibt es Science Fiction und unsere Sonne hat noch eine Lebensdauer von 5 Milliarden Jahren – also Ruhe bewahren.

Extrahierte DNA einer Tomate im Reagenzglas

Nach dem Kinobesuch gingen wir zügigen Schrittes zum Rathaus. Nach kleineren organisatorischen Schwierigkeiten bekamen wir dann viele Einblicke in Technik und Forschung. Unter anderem extrahierten wir die DNA einer Tomate. Zitat eines Schülers nach erfolgreicher Extraktion: „Alter, zieh Dir das mal rein, das ist Tomaten-DNA!“ (siehe Foto)

Weiterhin entnahmen wir eine Probebohrung von einem Baumstamm und konnten anhand der Jahresringe das Alter bestimmen und erfuhren, was sich außerdem noch in den Jahresringen verbirgt.

Das Spektrum der angebotenen Einblicke in die aktuelle Forschung deutscher Institute war sehr groß und so verging die Zeit dann doch recht schnell. Wir hatten einen schönen Tag in Lübeck und konnten Eindrücke verschiedener Studiengänge sammeln.

(Mathias Knorn)

Bereiche: Berufliches Gymnasium