Skip to navigation

Cup der Beruflichen Gymnasien am 5.6.2014

Auch in diesem Jahr fand das Traditionsturnier unter den Mannschaften der Beruflichen Gymnasien auf der Sportanlage im Holstenweg der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Eutin statt:

Unter ungünstigen Wetterbedingungen (Dauerregen über 2 Stunden) startete der Wettkampf um den begehrten Wanderpokal gegen 10:00 Uhr mit insgesamt 5 Teams. Aus dem Kreis Ostholstein waren alle 3 Beruflichen Gymnasien (Oldenburg und Eutin incl. Außenstelle Bad Schwartau) vertreten. Die Eutiner Schüler waren zahlreich erschienen und konnten per Abstimmung 2 Teams stellen. Auf dem regentauglichen Kunstrasen-Kleinfeld wurde mit 6 Feldspielern + Torwart pro Mannschaft gekickt. Die Theodor-Litt-Schule aus Neumünster konnte und wollte ihre 4 Begegnungen a 20 Minuten erfolgreich in Unterzahl (5 Feldspieler) bestreiten.

Die Stimmungslage und das Spielengagement waren trotz des Regens sehr positiv. Im Turnierverlauf entwickelten sich zusehends ansehnlichere und schnellere Spiele auf relativ hohem Niveau. Die insgesamt 10 Begegnungen wurden überwiegend fair ausgetragen. Neben kleinen Blessuren gab es keine schweren Verletzungen.

Sehr eindeutig im Ergebnis fielen zwei Spiele auf:

Nach der Siegerehrung: links Bernd Kohlmorgen, mitte Siegermannschaft, helles Trikot „Eutin2“, rechts Spieler Theodor-Litt-Schule und BG OldenburgIn der 2. Begegnung trennten sich die beiden Eutiner Teams mit einem 4:1 –Sieg für „Eutin2“. Was abzusehen war, denn bei „Eutin1“ (Spieler aus dem Fußball-Kurs des BGs im 13. Jahrgang) fehlten einige Leistungsträger auch wegen Unterrichtsteilnahme in den Fächern zur bevorstehenden mündlichen Abiturprüfung. So musste dieses Team auch gegen die Mannschaft aus Oldenburg im 6. Spiel eine 0:5-Niederlage verkraften. Überzeugen konnten die angehenden Abiturienten aber gegen die in Unterzahl spielenden Schüler der Theodor-Litt-Schule  mit einem verdientem 3:1-Sieg (inkl. 11-Meter-Tor erzielt von Torwart „Schmidti“).

Die sehr freundlichen und fair spielenden Oldenburger überzeugten auf ganzer Linie. Die einzige Spielerin des Turniers (Dominique Scheitz, TSV Lensahn) befand sich in dieser Mannschaft und konnte sowohl spielerisch als auch in mannschaftsdienlicher Hinsicht glänzen („Managerin“ ihres Teams).

Im spannenden letzten Spiel des Turniers standen sich „Eutin2“ und „Bad Schwartau“ gegenüber. Beide hatten die Chance zum Turniersieg. Das Unentschieden (1:1) bei fairem Spiel entspricht der gezeigten Spielstärke auf gleich hohem Niveau mit etwa gleichen Anteilen an Torchancen beider Mannschaften.

Die Spieler des BGs aus Bad Schwartau nehmen insgesamt verdient den Pokal mit in ihre Schulvitrine und können stolz ihre Mitschüler damit motivieren, sich auch im nächsten Schuljahr für die Schulmannschaft unter Leitung von Herrn Rainer Thieß einzusetzen.

Die gute Zusammenarbeit unter den Mannschaftsbetreuern ist ein wichtiger Grund für die gute Durchführung und Organisation des Turniers: Herr Niels Bong für Oldenburg, Herr Jörg Peschties für die Theodor-Litt-Schule und für Eutin Herr Bernd Kohlmorgen. Für die Unterstützung bei der Turnierdurchführung gilt der Dank besonders den Schiedsrichtern: Sönke Fabian (Schüler der KAF13) und Herrn Matthias Gallien (Religionslehrer an der Berufl. Schule des Kr. OH in Eutin) sowie den Schülern der Klasse S11, die den Sanitätsdienst übernommen haben.

Alle Ergebnisse können  aus dieser Übersicht ersehen werden.

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

(Bernd Kohlmorgen)

Bereiche: Berufliches Gymnasium, Eutin, Bad Schwartau