Skip to navigation

Gesellenprüfung der Metallbauer

Die Metallbauer der Fachrichtung Konstruktionstechnik haben im Teil 2A (Fertigkeitsprüfung) und im Teil 2B (Kenntnisprüfung) ihre Gesellenprüfung abgelegt.

Der schriftliche Teil (6 Stunden) bestand aus den Schwerpunkten Konstruktionstechnik, Funktionsanalyse und Wirtschafts- und Sozialkunde. Der praktische Teil (15 Stunden) bestand aus der Anfertigung eines Kundenauftrages, verbunden mit der Eigenkontrolle, Eigenbewertung und einem Fachgespräch.

Als Prüfungsstück wurde in den Werkstätten ein Tor angefertigt, welches für eine steigende Auffahrt vorgesehen ist. Steigende Auffahrt bedeutet dabei, dass der Flügel zur schiefen, ansteigenden Ebene hin öffnet und im geöffneten Zustand parallel zur schiefen Ebene ist. Dafür war es notwendig, die Drehpunkte am Pfosten so anzuordnen, dass die gewünschte Schrägstellung des Torflügels erreicht wird. Im geschlossenen Zustand fällt dabei lediglich eine schrägstehende Achse auf, an der die Bänder der Pforte angebracht sind. Um die gewendelten Stäbe der Torfüllung herzustellen, mussten diese erwärmt werden. Bei dem Torrahmen, dem Pfosten und dem Gestell wurden insbesondere die Schweißkünste der angehenden Gesellen mit unterschiedlichen Schweißverfahren geprüft.

Wir gratulieren den neuen Gesellen zur bestandenen Prüfung.

Bereiche: Gewerbliche Berufe