Skip to navigation

Klassenfahrt Italien W10a1 – Ski-Urlaub

Schüler/innen der W10a1 auf der Skipiste

Es ist Freitag, der 20. Januar 2012, und unsere Abschlussfahrt nach Italien zum Skifahren steht kurz bevor. Schon seit Anfang der Berufsschule haben wir uns alle auf dieses Ereignis gefreut. Nun ist es endlich soweit. Auf geht es, ab geht es. Die Abschlussfahrt beginnt mit einer 23 Stunden langen Busfahrt, da unser Bus leider zwischendurch eine Motorpanne für sechs Stunden hatte und wir auf einen neuen Bus mit neuen Busfahrern warten mussten. Halb sechs Uhr morgens ging es dann aber schon weiter, irgendwann am Abend kamen wir endlich in Südtirol-Vals an. Wir richteten unsere Zimmer kurz ein und dann ging es auch schon los, die Ski-Sachen abholen. Die ersten Tage verliefen ganz gut, wir entwickelten uns teilweise zu kleinen Ski-Natur-Talenten und bewegten uns schon gleich am zweiten Tag auf die rote Piste. Was für ein Erfolg! Mit zitternden Beinen und mit noch mehr Stürzen, Liegen und Lachen schafften wir es jedoch, diesen 2500 Meter hohen Berg zu bewältigen. Was für ein Erlebnis! Unser Ski-Lehrer sagte: „Ich habe noch nie so viel gelacht wie mit euch auf dieser Piste. Wenn gerade mal die eine wieder auf ihren Beinen stand, lagen die anderen beiden wieder irgendwo auf der Piste im Schnee verteilt.“ Vor Lachen haben wir uns kaum einbekommen.

Wolkenpanorama über winterlicher Berglandschaft

Die Klassenfahrt begann also schon am zweiten Tag echt gut, wir hatten eine Menge Spaß und die Abende wurden von Tag zu Tag besser. In den folgenden Tagen trauten wir uns eine Menge zu und bewältigten so gut wie jeden Berg den es da gab. Nur vor der Tal-Abfahrt hatten wir eine Menge Angst ebenso wie vor der schwarzen Piste, die wir nicht bewältigt haben. Dafür jedoch hatten wir auf den anderen eine Menge Spaß und genossen das wunderschöne Wetter.

Blick über winterliche Berglandschaft

An einem kalten Winterabend in Vals machten wir uns auf den Weg in eine riesen Hütte zum Feiern. Wir tanzten, feierten und lachten bis der Abend zu Ende war. Die Klassenfahrt ging also echt ab und wir hatten alle einen Riesenspaß zusammen. Am letzten Tag hatten wir noch ein kleines Slalomrennen. Und abends feierten wir alle noch ein letztes Mal gemeinsam mit unseren tollen Ski-Lehrern und den Lehrern Herr Behnke und Herr Boll. Die Klassenfahrt ging zu Ende. Geschafft und müde setzten wir uns alle in den Bus und machten uns auf den Nachhauseweg. Irgendwann Samstag/Sonntag Nacht gegen zwei Uhr kamen wir dann geschafft und völlig kaputt in Eutin an. Aber die Vorfreude auf unsere Liebsten daheim, unsere Eltern, Freunde/innen und unsere Jungs war einfach zu groß. Einen kräftigen Applaus für die Busfahrer gab es noch und schon machten wir uns alle auf den Weg in das eigene Zuhause.

Das Fazit der Abschlussklassenfahrt. Wir hatten noch nie eine so schöne Klassenfahrt erlebt. Die Menschen waren supernett. Wir haben eine Menge gelacht und feierten super zusammen. Natürlich trugen auch das wunderschöne Wetter und die wunderschöne Aussicht ihren Teil bei. Perfekte Abschluss-Klassenfahrt 2012!

(W10a1)

Bereiche: Berufsfachschule Typ I, Berufsfachschule Typ III