Skip to navigation

Das glaubt uns doch keiner, … dass wir am Wochenende die Landesmeisterschaft im Lehrervolleyball in Tönning gewonnen haben.

Am Sonntag, den 03.03.2013 um 10 Uhr begann die (nachgeholte) Landeslehrermeisterschaft im Volleyball 2012. Angetreten sind zehn Mannschaften. Auch die kleine Volleyballtruppe der BS Eutin, motiviert durch ihren Coach und Mitspieler Nils Benthien, fuhr gegen 06.30 Uhr Richtung Tönning. Die Grundstimmung war gut, wenn auch etwas müde. Ziel sollte es sein, diesen Tag mit viel Spaß und Sport zu erleben und nach Möglichkeit nicht jedes Spiel zu verlieren.

Unser erstes Spiel hatten wir gegen die Mannschaft aus Flensburg. Nach 14min50s stand es 20:20. Der Abpfiff sollte in zehn Sekunden ertönen. Letzter Aufschlag. Die Anspannung war auf beiden Seiten recht groß. Und dann der Siegpunkt für Eutin. Erstes Spiel gewonnen. Erleichternde Freude machte sich breit, da wir nun wussten, dass wir mit den anderen Teams mithalten können. Die folgenden Spiele der Gruppenphase gegen Mannschaften aus Lübeck, Tönning und Glücksstadt kitzelten alle an den Nerven. Der BS Eutin gelang es, jedes Gruppenspiel mit 1 oder maximal 2 Punkten Vorsprung zu gewinnen und sich somit den Gruppensieg und den Einzug ins Halbfinale zu sichern.

In der Phase der Erkenntnis, dass unsere Spielweise – jeder tut was er kann – funktioniert, wurden unsere Schlachtrufe kreativer. Anfangs noch mit „Eiskalt!“, später mit „Volle Windel!“, gefolgt von „Fisch und Fang!“ gipfelte der Schlachtruf im Finale zu „Bald gibt’s… Bier!“. Aber vorher sollte es im Halbfinale noch einmal richtig heiß hergehen. Beim Spielstand von 21:21 ertönte der Abpfiff. „Es muss einen Sieger geben!“ Sagte der Schiedsrichter und gab den Ball erneut frei. Henny Zorn schlug den Ball ins gegnerische Feld. Die Gegner nahmen an, stellten und griffen an. Eutin blockte und gewann das Halbfinale mit 22:21.

Das Finale gegen die Mannschaft der Schule aus Itzhoe war, wahrscheinlich wegen unseres Schlachtrufes, unser bestes Spiel. Wir gewannen mit 2:0 Sätzen und krönten diesen Tag mit der Entgegennahme des großen Wanderpokals und sind tatsächlich Landesmeister des Lehrervolleyballs Schleswig-Holstein. Damit verbunden ist auch die Austragung dieses Events in diesem Jahr. Unser Ziel ist es nun, ein ebenso schönes sportliches Ereignis zu planen und durchzuführen, wie wir es in Tönning erlebt haben. Vielen Dank an die Ausrichter in der Schule Tönning.

von links: Henrike Zorn, Nils Benthien, Jens Hanke, Dr. Roy Bartsch, Kathrin Linke, Mathias Knorn, Marco Schlierbach