Skip to navigation

Schulsanitäter in Eutin bestehen Prüfung

Melina hat eine Kopfplatzwunde. Sie ist in der Pause ausgerutscht und gegen eine Säule gelaufen. Sie blutet stark, stöhnt. Schnell werden die Schulsanitäter Anneke Custodio Romero und Marleen Jalas über ihr Johanniter-Handy alarmiert. Sie müssen helfen. Mit ihrem Sani-Rucksack eilen die beiden Mädchen herbei. Sie trösten Melina, reden mit ihr, versorgen ihre Wunde, legen einen Verband an. Mit strengen Augen prüfen die Johanniter-Ausbilder Giulia Kleps und Celina Deutschmann jeden Schritt der zukünftigen Schulsanitäter.

Was hier nur ein simulierter Fall für die Schulsanitätsprüfung war, ist nahezu alltägliche Realität an den Schulen: Verletzungen, Unfälle, Notfälle in der Pause und im Unterricht. Der Schulsanitätsdienst der Johanniter geht weit über Erste Hilfe hinaus.

Einmal im Monat kommt der Johanniter-Rettungsassistent Björn Peters in die Schule, um die jungen Ersthelfer zu schulen. "Die Ausbildung der Schulsanitäter ist intensiver und ausführlicher als die der Lehrer, die nur alle drei Jahre eine Erste Hilfe-Auffrischung machen", sagt Sandra David, die pädagogische Mitarbeiterin der Johanniter.

Die beiden Schülerinnen Anneke und Marleen haben die Abschlussprüfung am Sonntag (09.11.) zum Schulsanitäter bestanden - wie auch ihre sieben Mitschüler/innen. Schulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen hat gemeinsam mit der stellv. Regionaljugendleiterin Giulia Kleps allen am Ende feierlich eine Ernennungsurkunde überreicht.

Ziel eines Schulsanitätsdienstes ist es, Schülerinnen und Schüler so gut auszubilden, dass sie erkrankte und verletzte Mitschüler/innen schnell und sicher medizinisch versorgen können. Schulsanitäter helfen aktiv und professionell - nicht nur in der Schule, sondern auch in der Freizeit, beim Zeltlager, bei einem Konzert oder einfach beim Einkaufsbummel können sie Verletzungen erkennen, einordnen und die richtigen Entscheidungen treffen - Pflaster oder Verband, Ruheraum oder Rettungswagen? Während ihrer Ausbildung zum Schulsanitäter lernen die Jugendlichen alles Notwendige für diese wichtige Aufgabe.

Der Schulsanitätsdienst ist keine Pflicht. Mehr als 50 Schulen in Schleswig-Holstein haben das Johanniter-Angebot bereits eingerichtet. Die Nachfrage nach einem Schulsanitätsdienst ist groß.