Skip to navigation

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…“

Dieses Zitat von Hermann Hesse hat sich das Projekt „wellcome“ zu Eigen gemacht, um die Bedeutung seiner Arbeit für junge Familien zu unterstreichen. Die 2002 gegründete und unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin stehende Organisation bietet mit ihren ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen Hilfe für Familien an, deren junges Kinderglück im Alltag eine zeitlich und nervlich allzu große Herausforderung darstellt.  

Für die Schülervertretung der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Eutin war folglich der Gedanke naheliegend, dass gerade junge Menschen sich mit dem Projekt identifizieren und es unterstützen sollten. Zu diesem Zweck organisierten die drei Schülersprecher Daniel Steffen, Melina Wronski und Sabrina Jürgens an ihrer Schule einen Sponsorlauf, zu dem alle Vollzeitschülerinnen und -schüler (Berufliches Gymnasium, Fachoberschule, Berufsfachschulen und das Ausbildungsvorbereitende Jahr) der Beruflichen Schule in Eutin aufgerufen waren.  

Sportlich motiviert und finanziell durch ein regionales Unternehmen, Mama, Papa, Oma, Opa oder auch das eigene Taschengeld ausgestattet, wurde das Klassenzimmer für einen Vormittag verlassen, um für einen guten Zweck die Laufschuhe zu schnüren. Rund 600 Schülerinnen und Schüler starteten um 9.10 Uhr auf dem Sportplatz „Waldeck“ und liefen um die Fissauer Bucht. 5 Runden waren der Rekord – für das Ergebnis ist aber die Zeit wichtiger, denn die Sponsoren hatten ihre Spende pro Minute festgelegt! Eine Auswertung wird es in den nächsten Wochen geben!

Zur Stärkung und Erfrischung der Läuferinnen und Läufer stellten die Firmen Famila und Klausberger Getränke und Backwaren bereit.

Für die Schülervertretung stellte die  Planung und Durchführung der Veranstaltung eine besondere Herausforderung dar, rief sie einen Sponsorlauf doch zum ersten Mal ins Leben. Aber schließlich wohnt jedem Anfang auch ein Zauber inne.