Skip to navigation

Ernährung

Profil

Nach dem Motto »Du bist, was Du isst« bildet verantwortungsbewusste Ernährung die Grundlage für einen modernen Lebensstil.

Die Schülerinnen und Schüler erwerben fundierte Kenntnisse zu Fragen der Ernährungslehre, Lebensmitteltechnologie, Physiologie, Biochemie, Ernährungsmedizin, Diätetik und Welternährung. Ihnen wird so ermöglicht, sich zu Sachfragen und Problemen der Ernährung ein Urteil zu bilden und neue Entwicklungen (wie z. B. Diäten) einzuschätzen.

Durch bewusste Ernährung können z. B. Übergewicht und Folgeerkrankungen gezielt vermieden werden. Die Bedeutung der Ernährung für den Sport (und umgekehrt) wird erarbeitet.

Die praktische Umsetzung erfolgt in der Lehrküche; hier wird selbst gekocht und Tricks der Lebensmittelindustrie werden entlarvt.

Im Rahmen einer Projektwoche im 12. Jahrgang wird ein aktuelles Thema fächerübergreifend behandelt.

Im 3-jährigen Beruflichen Gymnasium werden theoretisch fundierte Kenntnisse erworben, die fit für Studium und Beruf machen.

Eine Chemie- und Koch-AG werden als freiwillige Ergänzung angeboten.

Stundentafel

Unterrichtsstunden bezogen auf die Jahrgangsstufe (JS)

Fach11. JS12. JS13. JS
Ernährung200200200
Deutsch120120120
Englisch120120120
Mathematik120120120
2. Fach mit erhöhtem Anforderungsniveau: Deutsch, Englisch, fortgeführte Fremdsprache oder Mathematik200200200
1. Naturwissenschaft (1)8080 + 4080 + 40
2. Naturwissenschaft (2)808080
Berufliche Informatik8080
Dänisch, Französisch, Latein, Russisch, Spanisch oder Türkisch (3)160160160
Wirtschaftslehre808080
Gemeinschaftskunde808080
Sport808080
Religion oder Philosophie4080
Kunst, Literatur oder Musik (4)80
Wahlpflichtfach (5)80
Summe Unterrichtsstunden (6)1.320durchschnittlich 1.360
Unterrichtsstunden pro Woche (7)33durchschnittlich je 34

Anmerkungen:

  1. Chemie, Physik oder Biologie. Eine durchgängige Belegung desselben Faches ist erforderlich. Der Lernende legt fest, welches seine 1. und 2. Naturwissenschaft ist.
  2. Chemie, Physik oder Biologie. Eine durchgängige Belegung desselben Faches ist erforderlich. Der Lernende legt fest, welches seine 1. und 2. Naturwissenschaft ist.
  3. Obligatorischer Unterricht in den Jahrgangsstufen 11 bis 13, keine Anwendung des Hamburger Abkommens. Bei Belegung einer fortgeführten Fremdsprache wird der Unterricht mindestens dreistündig, bei einer neubegonnenen Fremdsprache vierstündig durchgeführt. Bei Wahl der fortgeführten Fremdsprache als Fach mit erhöhtem Anforderungsniveau findet der Unterricht fünfstündig statt.
  4. Die Fächer müssen nicht durchgängig belegt werden. Ggf. zusätzliches Wahlfach über die Stundenansätze hinaus.
  5. Für die Erhöhung des Stundenansatzes eines Faches als mündliches Prüfungsfach (ausgenommen berufliche Informatik) oder für ein weiteres Fach mit grundlegendem Anforderungsniveau.
  6. Bei Belegung einer fortgeführten zweiten Fremdsprache verringert sich die Summe der Unterrichtsstunden pro Jahrgangsstufe um 40 Stunden.
  7. Bei Belegung einer fortgeführten zweiten Fremdsprache verringert sich die Anzahl der Unterrichtsstunden pro Woche um eine Stunde.