Skip to navigation

Kaufmännische Assistenten

Ausbildungsziel und Ausbildungsdauer

Für Schülerinnen und Schüler mit einem Realschul- oder einem gleichwertigen Abschluss gibt es in Schleswig-Holstein die Möglichkeit zum Besuch einer Berufsfachschule für Kaufmännische Assistentinnen und Assistenten - mit den beiden Fachrichtungen Informationsverarbeitung und Fremdsprachen.

An der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Eutin werden die Fachrichtungen

  • Informationsverarbeitung am Schulort Bad Schwartau
  • Fremdsprachen und Informationsverarbeitung am Schulort Eutin, Wilhelmstraße 6

als jeweils zweijährige Vollzeitschulen angeboten (Hinweis: Es ist kein Internat angeschlossen!).

Die Berufsfachschule für Kaufmännische Assistenten hat gemäß der Landesverordnung über die Berufsfachschule (BFSO) vom 12. August 1999 das Ziel, einen Berufsabschluss zu vermitteln, der nur in Schulen erworben werden kann.

Diese Ausbildungskonzeption ist geeignet, die Absolventen auf die vielfältigen und ständig wechselnden Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt vorzubereiten. Die Differenzierung nach Fachrichtungen entspricht der zunehmenden Spezialisierung in Wirtschaft und Verwaltung und qualifiziert für Aufgaben, deren Ausübung Eigenständigkeit, Urteilsvermögen und einen hohen Kenntnisstand verlangen.

Berechtigungen

Wer die Abschlussprüfung am Ende der Oberstufe bestanden hat, ist berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staaatlich geprüfte Kaufmännische Assistentin“ bzw. „Staatlich geprüfterKaufmännischer Assistent“ zu führen.

Außerdem erwerben die Absolventinnen und Absolventen den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Nach einem halbjährigen einschlägigen Praktikum und Vorlage einer entsprechenden Praktikumsbescheinigung (siehe besonderes Merkblatt dazu) stellt die Berufliche Schule Eutin das Zeugnis der vollen Fachhochschulreife aus. Dies berechtigt zur Aufnahme des Studiums an Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland und zum Besuch der 13. Klasse einer Berufsoberschule. Ferner berechtigt die Fachhochschulreife (schulischer Teil) zum Eintritt in die Laufbahn des gehobenen Dienstes in der öffentlichen Verwaltung.

Seit dem August 2006 wird den Ausbildungsbetrieben seitens der IHK und den Ministerien für Bildung und Wirtschaft empfohlen, Absolventen dieses Bildungsganges die Ausbildungsdauer in einer nachfolgenden dualen kaufmännischen Berufsausbildung um ein Jahr zu verkürzen.

Möglich ist auch, dass Absolventen mit einem Fachhochschulreifedurchschnitt von 2,4 und besser sich nach einem einjährigen Praktikum zu einer IHK-Abschlussprüfung in einem geeigneten kaufmännischen Beruf anmelden können. Einzelheiten sind mit der jeweils zuständigen Industrie- und Handelskammer abzuklären.

Aufnahmevoraussetzung

Aufnahmevoraussetzung ist der Mittlere Bildungsabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss.

Kosten

Der Besuch der Berufsfachschule für Kaufm. Assistenten ist schulgeldfrei. Lernmittel werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Eventuell darüber hinaus benötigte Lernmittel müssen selbst angeschafft werden.

Eine Klassenfahrt ist in der Regel Bestandteil der Ausbildung und soll erkennbar die Förderung der schulischen Bildungsziele zum Inhalt haben. Die Teilnahme an der Klassenfahrt ist verbindlich, die Kosten dafür tragen die Teilnehmer. Mit der Anmeldung erklären Sie sich bereit, an der Klassenfahrt teilzunehmen und die Kosten zu übernehmen.

Anmeldung

Die Anmeldung ist unter Angabe der gewünschten Fachrichtung bis Ende Februar eines Jahres zu richten an:

Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin
Postfach 230
23692 Eutin
Telefon: 04521 7995-0

oder

Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin
Ludwig-Jahn-Straße 15
23611 Bad Schwartau
Telefon: 0451 27231 

Der Anmeldung sind beizufügen:

  • Anmeldeformular (im jeweiligen Schulsekretariat erhältlich)
  • Tabellarische Darstellung des schulischen Werdegangs
  • Beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses

Ausbildungsinhalte

Einen ersten Eindruck von den Ausbildungsinhalten vermitteln die Stundentafeln der beiden angebotenen Fachrichtungen: Unterricht in der BFS Wirtschaft, Ausbildungsgang Kaufmännische Assistentin/Kaufmännischer Assistent.

Der Unterricht wird lernfeldorientiert erteilt. Fachübergreifende Lernfelder für beide Fachrichtungen sind:

  1. Lern- und Arbeitstechniken
  2. Der Betrieb in Umwelt, Volks- und Weltwirtschaft
  3. Zahlenmäßige Erfassung betrieblicher Abläufe
  4. Personalwesen
  5. Beschaffung
  6. Marketing und Absatz
  7. Aufbereitung und Analyse von Daten der betrieblichen Rechnungslegung

Stundentafel der Fachrichtung Informationsverarbeitung (Bad Schwartau)

FächerUnterrichtsstundenWochenstundendavon im Lernbüro
Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen *)72092
Informationsverarbeitung *)64082
Englisch *)32041
Deutsch/Kommunikation *)24031
Mathematik *)2403 
Religion oder Philosophie801 
Technische Informatik801 
Wirtschaftspolitik801 
Sport801 
Projekt-/Wahlpflichtbereich801 
Summen2560 **)326

Stundentafel der Fachrichtung Fremdsprachen (Eutin)

FächerUnterrichtsstundenWochenstundendavon im Lernbüro
Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen *)64082
Englisch *)40051
Französisch *) oder Spanisch *)40051
Deutsch/Kommunikation *)24031
Informationsverarbeitung24031
Mathematik *)2403 
Religion oder Philosophie801 
Technische Informatik801 
Wirtschaftspolitik801 
Sport801 
Projekt-/Wahlpflichtbereich801 
Summen2560 **)326

*) Schriftliche Prüfungsfächer
**) Für ein betriebliches Praktikum sollen mindestens 120 Stunden von den Gesamtstunden verwendet werden.

Im Lernbüro wird kaufmännische Praxis im Rahmen eines Modellunternehmens bzw. in Projekten vermittelt.

Das vierwöchige Betriebspraktikum - unter Einbeziehung unterrichtsfreier Zeit auch bis zu sechswöchig - wird zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres durchgeführt. Dieses Betriebspraktikum muss einschlägig sein, also im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung“ erfolgen. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich ihren Praktikumsplatz für die bekanntgegebene Zeit selbst. Die Schule unterstützt diese Suche und betreut das Praktikum. Ein Rechtsanspruch, dass die Schule einen Praktikumsplatz zur Verfügung stellt, besteht nicht.

In der zweiten Fremdsprache wird für Schüler und Schülerinnen mit Französischkenntnissen ein Unterricht für Fortgeschrittene angeboten. Schülerinnen und Schüler ohne solche Vorkenntnisse werden dem Spanisch-Unterricht (für Anfänger) zugeteilt. Ein Wechsel ist in Ausnahmen möglich, solange vertretbare Gruppenstärken erhalten bleiben.

Alle Unterrichtsfächer sind Pflichtfächer für die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten und werden auf dem Niveau der Fachoberschule unterrichtet. Der Erwerb der Fachhochschulreife (schulischer Teil) ist in die Abschlussprüfung zum Kaufmännischen Assistenten integriert.

Weitere Auskünfte können direkt in der Schule (Schulort: Wilhelmstraße 6, Eutin) oder telefonisch (04521 79950) eingeholt werden.

Anmeldeformular