Skip to navigation

Informationen zum Schülerwohnheim

Als Schüler der verschiedenen Landesberufsschulen in unserem Hause sind Sie gekommen, um Ihr berufliches Wissen durch den Besuch der Berufsschule zu vervollständigen. Dieser Besuch ist verbunden mit der Unterbringung in unserem Schülerwohnheim. Unsere Aufgabe liegt darin, Ihnen im Schülerwohnheim die nötigen Rahmenbedingungen zum Lernen und Arbeiten zu bieten. Nachfolgend erhalten Sie einige Hinweise für Ihren Aufenthalt, die Ihnen helfen und uns die Arbeit erleichtern sollen.

Ansprechpartner/-innen

Frau von Bergen als Wohnheimleiterin

  • Zimmer 105 im Haus 1 / Verwaltungsgebäude
  • Gespräche nach Anmeldung über Frau Schröder

Frau Bunge-Schuknecht als Ansprechpartnerin für alle Bewohnerinnen/Bewohner des Wohnheims

  • Wohnheimaufsicht für Bewohnerinnen
  • Dienstzimmer im Haus 4 (Mädchenwohnheim, Erdgeschoß, Raum 4)
  • erreichbar ab 19.30 Uhr

Frau Schröder zuständig in allen Fragen der Abrechnung und weiteren Verwaltung sowie bei Fragen zur Installation und Ausstattung Ihres Zimmers

  • Zimmer 104 im Haus 1 / Verwaltungsgebäude

Herr Westphal als Hausmeister

  • Wohnheimaufsicht für Bewohner
  • Dienstzimmer im Haus 1 / Verwaltungsgebäude
  • außerhalb der Dienstzeit in dringenden Fällen im Wohnhaus auf dem Gelände

Frau Klimm als Hauswirtschaftsleiterin zuständig in allen Fragen der täglichen Verpflegung (nicht Abrechnung)

  • Wirtschaftsküche

Bettwäsche

Bettwäsche wird von uns gestellt (s. gesonderten Aushang am Blockbeginn). Ein Wechsel der Bettwäsche wird Ihnen bekanntgegeben.

Bilder, Poster und Kalender

Um Beschädigungen der Wände und Türen zu vermeiden, benutzen Sie bitte für das Anbringen von Bildern, Postern usw. nur Stecknadeln. Bitte kleben Sie nichts an.

Elektrische Geräte

Zur Bereitung von Kaffee oder Tee steht Ihnen im Internatsgebäude im Erdgeschoss eine Teeküche zur Verfügung.

In Ihren Unterkunftsräumen sind nur Geräte der Unterhaltungselektronik zugelassen. Kaffeemaschinen, Wasserkocher usw. gefährden Sie und Ihre Mitbewohner, da bei Benutzung solcher Geräte in jedem Zimmer unser Leitungssystem überfordert ist. Bitte vergessen Sie nicht, beim Verlassen Ihrer Zimmer, alle elektrischen Geräte und das Licht auszuschalten (umweltbewusstes Verhalten).

Externe Unterbringung

Da wir ständig mehr Schüler/-innen als Wohnheimplätze im Hause haben, wird es nötig, Zimmer bei Privatleuten anzumieten. Diese Zimmer werden von uns angemietet und finanziert. Da unsere eigenen Kapazitäten bei Belegung aller Betten erschöpft sind, sollten sich extern untergebrachte Schüler/-innen mit Wohnheimbewohnern nur zu Erledigung schulischer Angelegenheiten (Hausarbeiten) in unseren Aufenthaltsräumen treffen. Da in den Abendstunden langsam Ruhe im Wohnheim einkehren soll, sind diese Arbeitskreise spätestens um 21.30 Uhr zu beenden.

Bei externer Unterbringung gelten im Wesentlichen die gleichen Regeln, wie bei Unterbringung im Wohnheim. Die Vermieter haben selbstverständlich das Recht, Sie aus berechtigtem Grund aus dem eigenen Haus zu verweisen. Nach einem solchen »Rausschmiss« werden wir Sie im laufenden Lehrgang nicht mehr unterbringen.

Freizeitangebote

Räume

Im Internat (Jungen) Haupthaus im 1. Stock und im Internat (Mädchen) im Erdgeschoss (neben dem Esssaal) befindet sich je ein Fernsehraum. Zusätzlich befindet sich in diesem Gebäudeteil im Erdgeschoss und im 1. Stock noch ein Aufenthaltsraum.

Sport

Sie haben die Möglichkeit, an den sportlichen Aktivitäten des TSV Malente teilzunehmen. Bitte informieren Sie sich am Aushang.

Eine Information zum befindet sich ebenfalls am Aushang in der Eingangshalle. Der angebotene Sport findet in der Sporthalle an der Grundschule in der Bahnhofsstraße (gegenüber der Kirche) statt.

Schwimmen, Sauna und Tennis

Es besteht die Möglichkeit, die Schwimmhalle und die Sauna des Sport- und Bildungszentrum in der Eutiner Str. 45 zu nutzen. In den Sommermonaten stehen dort auch Tennisplätze zur Verfügung. Öffnungszeiten siehe Aushang.

Geschirr

Entfernen Sie bitte kein Geschirr und keine Gläser aus unserem Speiseraum. Wir bemühen uns, Sie kostengünstig und gut zu verpflegen. Mehrkosten, die durch das Einsammeln von mitgenommenem und das Ersetzen von verschwundenem Geschirr entstehen, müssen wir auf alle Verpflegungsteilnehmer umlegen. Bitte helfen Sie mit, Ihre Mitschüler/-innen zu erziehen.

Krankheit

Bei Erkrankung während der normalen Unterrichtszeit benachrichtigen Sie bitte Ihren Klassenlehrer bzw. -lehrerin. Außerhalb der Unterrichtszeit wenden Sie sich an Frau Bunge-Schuknecht, Frau Schröder oder Herrn Westphal. Bei längerer Erkrankung (unter 1 Tag) melden Sie sich umgehend aus der Verpflegung bei Frau Schröder ab, da sonst Kosten berechnet werden. Bitte fahren Sie dann nach Hause, wir können keine Versorgung von Erkrankten sicherstellen.

Ärzte der näheren Umgebung

ArztAdresseTelefon
Dr. PeschtiesLindenallee 1 b04523 3351
Dr. HagemannRosenstraße 4404523 2240
Dr. Knievel (Zahnarzt)Luisenstraße 204523 1241

Mängel/Schäden

Sollten Sie Mängel oder Beschädigungen feststellen bzw. verursachen, so melden Sie diese bitte umgehend Frau Schröder oder Frau Bunge-Schuknecht, damit Abhilfe geschaffen werden kann.

Verpflegung

Unser Küchenteam ist darauf bedacht, Ihnen eine abwechslungsreiche und gesunde Verpflegung zu bieten. Wünsche nach besonderer Kost (z.B. vegetarisch) geben Sie bitte auf der Anmeldung an.

Die Essenszeiten ersehen Sie aus dem Aushang vor dem Essraum.

Während der Essenszeiten ist Frau Klimm bzw. die jeweilige Küchenkraft weisungsberechtigt.

Einrichtungsgegenstände

Die Wohnräume einschließlich aller Einrichtungsgegenstände sollen noch vielen nachfolgenden Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit bieten, in ordentlicher Atmosphäre zu lernen. Da jede Umstellung der Möbel in den Räumen zu Beschädigungen führen kann, können wir leider nicht gestatten, dass Betten, Tische und Schränke umgestellt werden.

Notausgänge

Aus Gründen Ihrer Sicherheit sind im ganzen Gebäude die Notausgangstüren mit Türwächtern versehen. Diese Türen können also im Notfall mit einer Hebelbewegung von Ihnen geöffnet werden. Eine missbräuchliche Nutzung gefährdet Sie und Ihre Mitbewohner/-innen, da nach dem Öffnen des Hebels das Gebäude nicht mehr verschlossen ist. Sie müssen dann damit rechnen, dass Fremde das Haus betreten können. Bitte helfen Sie mit, solche Situationen in jedem Fall zu verhindern. Für das missbräuchliche Öffnen der Türen entstehen Kosten in Höhe von 100 €. Hierfür werden alle Bewohner der jeweiligen Etage zur Rechenschaft gezogen, da im Normalfall der oder die Verursacher nicht ausgemacht werden können.

Parken

Uns ist bewusst, dass die Parkplatzsituation an unserem Hause nicht befriedigend ist. Da wir keine Möglichkeit haben, diese zu verbessern, möchten wir auf folgendes hinweisen:

Bilden Sie soweit möglich Fahrgemeinschaften, um die Zahl der Fahrzeuge zu verringern. An der Schule sind nur die Parkplätze vor dem Gebäude an der Luisenstraße vorhanden. Das Parken auf dem Hof ist Schülern und Schülerinnen grundsätzlich nicht gestattet. Parken Sie in der Luisen- und in der Friedrichstraße nur auf den vorgesehenen Flächen. Die Strassen werden durch die Verkehrsüberwachung der Gemeinde Malente täglich überprüft.

Parkplätze:

Groß-Parkplatz an der Sebastian-Kneipp-Straße (siehe auch gesonderter Aushang zur Parkplatzsituation).

Post

Ihre Post wird üblicherweise in der Pause um 11.00 Uhr verteilt.

Reinigung der Zimmer und der Sanitärbereiche

Es ist aus unserer Sicht unumgänglich, dass unsere Reinigungskräfte ungestört und damit zügig arbeiten können. Aus diesem Grund sind die Wohnräume und die dortigen Toiletten in der Zeit von 8.00 – 11.30 Uhr verschlossen. Bitte denken Sie daran, die nötigen Unterlagen für den gesamten Schultag morgens mitzunehmen.

Telefon

Wichtige Anrufe werden für Sie entgegengenommen und die Nachricht an Sie weitergeleitet.

Sie erreichen die

  • Lehr- und Versuchsanstalt für Milchwirtschaft unter Tel.: 04523 9918-0
  • Landesberufsschule der milchwirtschaftlichen Berufe unter Tel.: 04523 9918-18 (Lehrerzimmer)
  • Landesberufsschule der kaufmännischen Berufe unter Tel.: 04523 9918-0
  • Wohnheimaufsicht Frau Bunge-Schuknecht (ab 19.30 Uhr) unter Tel.: 04523 9918-13 oder 0151 61344395

Zimmerschlüssel

Zu Beginn eines Lehrgangs erhält jede(r) Wohnheimbewohner/-in einen Zimmerschlüssel, der bei Lehrgangsende zurückzugeben ist. Die Aushändigung erfolgt gegen Unterschrift. Bei Verlust müssen wir Ihnen einen Betrag von 45 € (Selbstkostenpreis) berechnen.

Diese Hinweise ergänzen die gültige Hausordnung vom 26.06.1985.