Skip to navigation

„dialog P“ an der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Eutin

Zwei Klassen des 11. Jahrganges des Beruflichen Gymnasiums haben mit sechs Landtagsabgeordneten aller Fraktionen über zuvor von den Schülerinnen und Schülern ausgewählte Themen (wie zum Beispiel das Containern, bessere Bezahlung von sozialen Berufen, Ausbau und Vergünstigung des ÖPNV, Legalisierung von Cannabis und Mindestlohn für unter 18-Jährige) diskutiert. Zu Beginn der Veranstaltung haben die 47 Schülerinnen und Schüler der GG 19a-1 und der GW 19a in einer Vorstellungsrunde und einem Warm-Up-Quiz die Abgeordneten Tim Brockmann (CDU), Marlies Fritzen (GRÜNE), Jörg Hansen (FDP), Frank Brodehl (AFD), Lars Harms (SSW) und Thomas Rother (SPD) kennengelernt, bevor es dann für etwa 7 Minuten in den regen Austausch mit ihnen ging. Nach Ablauf der Zeit wechselten die Politiker durch, sodass jede Gruppe mit allen Politikern zu ihrem Thema sprechen konnte. Leider waren 7 Minuten für manchen zu kurz, um wirklich tiefgehend diskutieren zu können. Und auch bei der abschließenden Abstimmung über das Für oder Gegen wäre mehr Zeit für eine begründete Stellungnahme von Abgeordneten und Schüler/Innen wünschenswert gewesen.

Alles in allem fiel das Feedback sowohl von Seiten der Abgeordneten als auch von Seiten der Schüler/innen insgesamt aber positiv aus, ein Ins-Gespräch-Kommen auf Augenhöhe habe stattgefunden und auch durch die gute inhaltliche Vorbereitung der Schüler/innen wurden die Politiker das ein oder andere Mal aus der Reserve gelockt. Und wenn zuvor der ein oder andere Schüler oder die ein oder andere Schülerin noch nicht wusste, weshalb ausgerechnet sie an diesem Projekt teilnehmen sollten, wären sie doch noch gar nicht wahlberechtigt, haben viele von ihnen am Ende der Veranstaltung doch erkannt, dass es Möglichkeiten gibt, sich am demokratischen Prozess zu beteiligen.