Skip to navigation

Berufsschul CUP 2019

Der „Berufsschul CUP“ der Beruflichen Schulen des Kreises Ostholstein in Eutin (BS-Eutin) findet alljährlich seit dem Jahr 2003 statt. Immer in der letzten Schulwoche des Schulhalbjahres vor den Halbjahres-Zeugnissen.

Für fast alle Schüler und Schülerinnen der BS-Eutin (aus dem Vollzeit-Bereich) ist dieses Ereignis „das Highlight“ des Jahres. Einmal vor einer Zuschauerkulisse von mindestens 350 Mitschülern für die Klassen-Mannschaft zu spielen, ist für die allermeisten ungewohnt und sehr aufregend, besonders wenn das Publikum vor Begeisterung lautstark applaudiert.

Beim Finale am Freitag waren nicht nur die 350 Sitzplätze in der Sieverthalle, sondern auch restlos alle Stehmöglichkeiten auf der Tribüne besetzt.

An dem Turnier dürfen nur Klassen-Mannschaften aus dem Vollzeit-Bereich teilnehmen, also Schüler und Schülerinnen, die keine duale Ausbildung absolvieren.

Gemeldet haben sich in diesem Jahr 33 Mannschaften (Klassen) mit jeweils maximal 10 Spielern bzw. Spielerinnen. Davon spielen 15 Mannschaften in der Kategorie „Mixed“, d.h., es müssen von den 6 Feldspielern immer mindestens 3 Mädchen auf dem Spielfeld sein. Eine Mannschaft (Berufliches Gymnasium Wirtschaft) kommt von der Außenstelle in Bad Schwartau und hat sich auf einem Extra-Turnier als Sieger für das Finale am Freitag qualifiziert. Für das Finale (jeder gegen jeden in der Kategorie Mixed oder Jungen) am Freitag haben sich aus den Vorrunden-Gruppen (von der SV nach der freiwilligen Meldung ausgelost) insgesamt 10 Mannschaften qualifiziert (5 „Mixed“ und 5 „Jungen“). Gekämpft wird nicht nur um Pokale, Urkunden und Präsente, sondern vor allem um die Anerkennung und Bewunderung durch sehr viele Mitschüler und Mitschülerinnen. Dieses Jahr zeigten alle teilnehmenden Mannschaften eine besonders hohe Spiel-Motivation.

Besonders die Mixed Mannschaften der Finalrunde präsentieren, im Vergleich zum Vorjahr, einen erstklassigen Mädchenfußball. In der Vorrunde zeigten die Mädchen technische Fertigkeiten wie den „Jay-Jay Okocha“. Sowohl das Publikum als auch die Lehrer und die Turnierleitung erwarten mit Vorfreude ein spannendes Finale.

Am Finaltag waren 22 interessante Spiele mit teilweise hochklassigem Hallenfußball zu erwarten. Siegreich waren die Klassen GE17/GG17a1 als Mixed-Mannschaft und GW17a als Jungen-Mannschaft.

Die Durchführung gelang auch Dank der engagierten Mithilfe vieler Beteiligter, insbes. der drei Schiedsrichter Herrn Lasse Buck, Herrn Nick Kunze und Herrn Torben Hüttmann sowie der Fachgruppe Sport der BS-Eutin. Die gesamte Organisation und Turnierleitung übernahmen Martin Schablowsky und Bernd Kohlmorgen - Herzlichen Dank dafür!