Skip to navigation

Juniorwahl 2021

Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021: Die Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin hat gewählt: FDP stärkste Kraft!

In der vergangenen Woche hatten 597 Schülerinnen und Schüler der BS Eutin die Möglichkeit, im Rahmen der Juniorwahl ihre Stimme für den Bundestag abzugeben. Gewählt wurde an den Standorten Eutin und Bad Schwartau in vier Abteilungen (BG, BFS 1,  BFS 3, AV-SH). Die Wahlbeteiligung lag bei 83,92 %.

Bei der Auszählung der Stimmen konnte die FDP mit 23,15 Prozent die meisten Stimmen erzielen, gefolgt von der SPD mit 21,16 Prozent der Stimmen vor den Grünen mit 18,56 Prozent der abgegebenen Stimmen. 

Das bundesweite Ergebnis der Juniorwahl ist über eine interaktive Karte unter diesem Link nachzuverfolgen: https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html

 Schülerstimmen:

„Das Mitmachen bei der Juniorwahl hat mir, als Erstwähler, sehr geholfen, Angst und Unsicherheit abzubauen. Ich freue mich jetzt auf’s Wählen am Sonntag.“

 „Wir haben uns wichtig und ernst genommen gefühlt.“

 „Der Unterricht zur Juniorwahl und das Simulieren der Wahl empfanden wir als lehrreich und wichtige Möglichkeit, außerdem ist es fördernd für die Demokratie.“

 „Die Arbeit als Wahlhelfer hat sehr viel Spaß gemacht und war eine positive und wichtige Erfahrung, ich könnte mir vorstellen, dies auch später zu machen.“

 „Hier passiert Demokratie.“

 „Sich mit Wahlen auseinander zu setzen, geht uns als Gesellschaft alle etwas an.“

 

Lehrerstimmen:

„Die Schülerinnen und Schüler waren im Unterricht viel interessierter und motivierter.“

 „Die Juniorwahl bietet schöne Ideen für den Politik-/Gemeinschaftskunde-Unterricht, die Organisation geht leicht von der Hand.“

 

Hintergrund Juniorwahl

Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und in der letzten Woche ging es – wie bei der „echten“ Bundestagswahl am 26. September 2021 – für die Schülerinnen und Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal.

Die 28 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer aus dem Beruflichen Gymnasium in Eutin, die im Vorfeld die Wählerverzeichnisse angelegt hatten und die Stimmen auszählten, übernahmen in der Wahlwoche aktiv Verantwortung und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.

Erstmals seit diesem Schuljahr beteiligt sich die BS Eutin an der Juniorwahl und hat das Projekt fest in ihr Projektangebot aufgenommen.

Die Juniorwahl zur Bundestagswahl wird gefördert durch den Deutschen Bundestag, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für politische Bildung.

Bundesweit sind über 4.500 Schulen am Projekt beteiligt:  https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html 

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich  schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Julia Kraft