Skip to navigation

Kooperation unserer Schularten: Vorstellung der dualen Ausbildungsberufe

An einer Beruflichen Schule kommen viele Schülerinnen und Schüler zusammen. Einerseits absolvieren Auszubildende den schulischen Teil ihrer Ausbildung in der Berufsschule. Andererseits besuchen Vollzeitschülerinnen und –schüler verschiedene Schularten, um einen höheren Schulabschluss zu erwerben. Im Anschluss kann das Ziel eine duale Ausbildung sein.

Schülerinnen und Schüler der Vollzeit-Bildungsgänge suchen Praktikumsplätze oder eine Perspektive für die Zeit nach dem Abschluss. Betriebe suchen Auszubildende. Ein Projekt der Beruflichen Schule in Eutin versucht, diese drei Anforderungen unter einen Hut zu bringen:

Schülerinnen und Schüler unserer Berufsschule präsentierten in der Woche vom 04. – 08. November 2019 ihre dualen Ausbildungsberufe. Neun Ausbildungsberufe aus dem gewerblichen Bereich wurden vorgestellt, darunter verschiedene Bauberufe, Elektroniker/innen, Anlagenmechaniker/innen, Kfz-Mechantroniker/innen.

Organisiert wurde das Projekt von den zuständigen Abteilungsleitern Matthias Künne, Thorsten Roth und Thomas Vetter mit tatkräftiger Unterstützung der Lehrkräfte aus der Berufsschule.

Die Auszubildenden haben Plakate, Demonstrationsobjekte, Projekte und eine Aktion zum „selber machen“ vorbereitet. Arbeitsergebnisse und fachspezifische Zusammenhänge wurden erläutert.

Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule I konnten aus den neun Berufen zwei auswählen.

Entstanden sind vielfältige Eindrücke auf beiden Seiten, interessante Gespräche und persönliche Kontakte mit der Perspektive auf einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz.