Skip to navigation

Parallelgedichte zu Erich Kästners Gedicht „Jahrgang 1899“

Erich Kästner? Einer der erfolgreichsten Kinderbuchautoren Deutschlands! So oder so ähnlich lautet oft die erste Assoziation, fragt man nach dem Stellenwert von Erich Kästner.

Im Fach Deutsch wird im Rahmen des 2. Themenkorridors für das Zentralabitur am Beruflichen Gymnasium auch eine andere Seite Kästners thematisiert: Erich Kästner schrieb nicht nur Kinderbücher, sondern auch den Roman Fabian. Die Geschichte eines Moralisten, der die Irrungen und Wirrungen eines Mannes zu Zeiten der Weimarer Republik im trubeligen Berlin verdeutlicht. Darüber hinaus zählt Kästner zu den wichtigsten Lyrikern der Neuen Sachlichkeit.

Im Deutschunterricht bei Fr. Fiedler erarbeitete der 12. Jahrgang das lyrische Schaffen Kästners anhand des Gedichts „Jahrgang 1899“. In dem Gedicht, das 1928 erschien, rechnet Kästner – selbst Jahrgang 1899 – mit der Elterngeneration, aber auch mit der Gesellschaft im Allgemeinen ab. Anhand von Parallelgedichten sollten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2003-2005 nun selbst gesellschaftskritisch Position beziehen. Hier sind die Ergebnisse.