Skip to navigation

Sicherheitslehrgang für Metallbauer und Kfz- Mechatroniker

Die Unterstufen der Metallbauer und Kfz-Mechatroniker haben vom 25. - 27.06.2018 an einem Sicherheitslehrgang der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) in der Schulungsstätte in Bad Wilsnack teilgenommen. Die Themen waren u. a. interne und externe Arbeitsschutzorganisationen, Erkennen von Gefährdungen im Betrieb, Gefahrenvermeidung beim Schweißen und bei der Nutzung elektrischer Handwerkzeuge, Hautschutz am Arbeitsplatz, Sicherheit im Straßenverkehr sowie die Gefährdung durch Lärm.

Insbesondere der letzte Punkt konnte den Auszubildenden in einem sehr anschaulichen Laborraum dargestellt werden. In diesem Raum befanden sich z. B. Blechwannen mit verschiedenen Belägen, um die Möglichkeiten der Lärmvermeidung zu zeigen. Einen besonderen Eindruck haben bei den Auszubildenden die unterschiedlichen Konzepte zur Vermeidung des entstehenden Lärms am Arbeitsplatz hinterlassen. Dabei konnten die Effekte von unterschiedlich konzipierten Wänden sowie herkömmlichen und lärmreduzierten Maschinen getestet werden.

Auch der Punkt Sicherheit im Straßenverkehr war sehr wichtig, da immer noch viele Unfälle auf dem Weg zur oder von der Arbeitsstätte passieren. Für diesen Weg ist ebenfalls die Berufsgenossenschaft zuständig und kommt für Personenschäden auf.  Zukünftig wird auch der Punkt „Ladungssicherung“ ein Bestandteil des Seminars werden. Denn durch unsachgemäßes Beladen eines Fahrzeuges können die Insassen ebenfalls schwerwiegende Verletzungen davon tragen. 

 

Alles in allem waren es drei sehr informative Tage, in denen die Auszubildenden sensibilisiert wurden, auf ihre persönliche Sicherheit zu achten für ein möglichst langes und unfallfreies Arbeitsleben.