Skip to navigation

Projekt „Verrückt? Na und! Seelisch fit im Klassenzimmer“

 

Das Schulprojekt „Verrückt? Na und!“ ist seit 2016 im Bereich der psychischen Gesundheit ein fester Bestandteil der Präventionsarbeit an der Beruflichen Schule in Eutin. Es geht um Aufklärung und seelische Fitness in Schule und Ausbildung. Jedes Jahr nehmen mehrere Klassen daran teil.

 Am 24. April 2018 besuchte ein Team, bestehend aus einem Fachexperten und einem persönlichen Experten, der seelische Krisen gemeistert hat, die Berufsfachschule (BFS I - Wirtschaft), um sich mit den Jugendlichen und ihrem Lehrer offen über die großen und kleinen Fragen zur seelischen Gesundheit auszutauschen.

 Nach dem gegenseitigen Kennenlernen und der Einführung in die Thematik haben sich die Schülerinnen und Schüler mit den Themen Erste-Hilfe-Koffer bei psychischen Problemen, Essstörung und Mobbing beschäftigt. Der Höhepunkt dieses besonderen Schultages war der Austausch mit dem persönlichen Experten. Die Klasse erfuhr von ihm, wie sich eine Depression anfühlt, was das Borderline-Syndrom ist und wo man Hilfe bekommt. Das Fazit eines Schülers: „Es war sehr spannend, die Lebensgeschichte der betroffenen Person direkt zu erfahren. Das Thema Depression beschäftigt mich seit Wochen; heute habe ich viele Antworten bekommen.“

 Das Konzept „Verrückt? Na und!“ wurde als Modellprojekt zur Umsetzung der nationalen Gesundheitskonzepte „Gesund aufwachsen“ und „Depressive Erkrankung verhindern“ vom Verein „Irrsinnig menschlich e.V.“ entwickelt und umgesetzt.

 In Eutin werden die Projekttage von speziell geschulten Mitarbeitern der Brücke Ostholstein, dem Fachdienst Gesundheit des Kreises Ostholstein und den Lebensexperten gestaltet.