Skip to navigation

Konzept Youtube Kanal „viralUnited“

Geplant ist ein Youtube Kanal unter dem Namen „viralUnited“, auf dem zunächst ein- bis zweimal die Woche sowohl vorgedrehte Videosequenzen hochgeladen als auch Live Streams online gestellt werden können. Angedacht sind kürzere Videos bis zu maximal fünfzehn Minuten. Produziert werden die Inhalte dabei durch Mitarbeitende des Jugendmigrationsdienstes, des Respekt Coach Vorhabens und des SHIFT Projekts. Mittels dieses innovativen Ansatzes soll erreicht werden, dass die Zielgruppen der Angebote aufgrund und trotz der aktuellen Gegebenheiten weiterhin kurzfristig erreicht, relevante Themen diskutiert und eine Plattform zur Vernetzung, Informationsaustausch und Interaktion geboten wird.

Als thematischer Schwerpunkt der ersten Videosequenz sind die Vorstellung der beteiligten Angebote des CJD geplant, ebenso wie die Aufarbeitung der derzeitigen Veränderungen auf das alltägliche Leben und die Auswirkungen der aktuellen Lage auf verschiedenste lebensweltliche Bereiche der Zielgruppen.

Mittelfristiges Ziel soll sein, den geplanten Youtube Kanal auch dauerhaft zu etablieren und zu nutzen, um gemeinsam mit der Zielgruppe lebensweltnah und zu aktuellen Themen zu arbeiten.

Chancen und Möglichkeiten eines Youtube Kanals ergeben sich dabei daraus, dass trotz des direkten Kontaktverbots und der Einschränkung der direkten Jugendarbeit bereits bestehende Kontakte aufrechterhalten und weitergeführt werden können.  Weiterhin sollen sowohl Bedarfe und Themen der Jugendlichen erfasst und bearbeitet werden können als auch aus der Tatsache, dass ihnen gleichzeitig die Möglichkeit geboten wird, mit Gleichaltrigen zu kommunizieren und in Kontakt zu bleiben. Auf diese Weise können auch neue Jugendliche für die Projektarbeit öffentlichkeitswirksam hinzugewonnen werden.

Dabei sollen aktuelle Themen aus den Bereichen Migration, Demokratieförderung und politische Bildung möglichst niedrigschwellig, aktuell und lebensweltnah behandelt werden, aber auch einzelne Projekte und Aufgaben der verschiedenen beteiligten Programme vorgestellt werden. Weiterhin bietet der Youtube Kanal die Möglichkeit zur internen Vernetzung auch mit anderen Fachbereichen des CJD, um so die Ressourcen und Expertisen der verschiedenen Akteure zu bündeln und nutzbar zu machen.

In einem weiteren Schritt könnte auch eine ähnlich konzipierte, trägerübergreifende Zusammenarbeit angestrebt werden.