Skip to navigation

staatlich geprüfte/r Pflegeassistent/in

Eine Krankenpflegerin wäscht einer bettlägrigen Patientin die Haare

Die zweijährige BFS III Sozialwesen bieten wir am Schulstandort Eutin an.

Ausbildungsziel

Die Berufsfachschule III (Sozialwesen) ermöglicht nach zweijähriger Ausbildung den Berufsabschluss zur/zum „Staatlich geprüfte/n Pflegeassistent/in“. Gleichzeitig kann mit dem erfolgreichen Bestehen der Abschlussprüfung unter bestimmten Voraussetzungen der Mittlere Bildungsabschluss erworben werden. Diese Ausbildungsart bietet Perspektiven für viele soziale, gesundheitspflegerische, hauswirtschaftliche und erzieherische Berufe. Insbesondere der Bedarf an Arbeitskräften für altersspezifische Hilfe- und Versorgungsleistungen der ambulanten und stationären Betreuung von älteren, aber auch jüngeren Pflegebedürftigen wird aufgrund des sich verändernden Altersaufbaus der Bevölkerung ständig anwachsen. Besonders befähigte Absolventen der Berufsfachschule Sozialwesen können über die Fachoberschule (Fachrichtung „Gesundheit und Soziales“ oder „Ernährung und Hauswirtschaft“) oder das Berufliche Gymnasium zum Studium an einer Fachhochschule oder Universität gelangen. Ein Berufliches Gymnasium und eine entsprechende Fachoberschule sind an der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Eutin vorhanden.

Ausbildungsdauer

Die Berufsfachschule Sozialwesen umfasst zwei Schulleistungsjahre, die Betriebspraxis einschließen. Im Laufe der Ausbildung sind 24 Wochen Praxis vorgesehen, von denen ein Teil auch in den Ferien abgeleistet werden muss. Die Praxis wird in Betrieben oder in Einrichtungen des Berufsfeldes Gesundheit/Sozialpflege oder Hauswirtschaft durchgeführt. Sie kann nicht in einem privaten Haushalt absolviert werden.

Aufnahmevoraussetzung

Aufnahmevoraussetzung ist der Erste allgemeinbildende Schulabschluss. Dem Abschluss-zeugnis ist das Versetzungszeugnis in die 10. Klasse gleichgestellt. Auch Bewerber mit dem Mittleren Bildungsabschluss können in den Bildungsgang eintreten. Bewerber/innen haben ein erweitertes Führungszeugnis beizulegen, das nicht älter als 3 Monate ist. Zusätzlich ist eine Impfdokumentation oder ein ärztliches Zeugnis über einen ausreichenden Impfschutz gegen Masern oder ein ärztliches Zeugnis über eine bestehende Immunität gegen Masern vorzulegen. Wurde der schulische Abschluss im Ausland erworben, ist für die BFS III (Sozialwesen) der Nachweis deutscher Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 nach GER vorzulegen. Die Englischkenntnisse können auf dem Niveau B1 (nach GER) nachgereicht werden.

Ausbildungsinhalte

Einen Eindruck von den Ausbildungsinhalten vermittelt die Stundentafel:Stunden (1)
Fachrichtungsbezogener Lernbereich
 
Professionelle Pflege, Versorgung und Betreuung leisten (2) 200
Gesundheit fördern und präventiv handeln 200
Beobachten, Informieren, Organisieren der übertragenen Aufgaben und Dokumentieren  in der Pflege 250
Menschen personen- und situationsbezogen pflegen und betreuen 250
Praxiszeiten in Einrichtungen der Gesundheit- und Krankenpflege, der Altenpflege, der Heilerziehungspflege, der Rehabilitation (3) 1150
Berufsübergreifender Lernbereich 
Deutsch / Kommunikation 320
Mathematik 160
Englisch 160
Wirtschaft und Politik 160
Religion oder Philosophie 80
Sport120

(1): Unterrichtsstunden bezogen auf die zweijährige Ausbildung
(2): Vor dem Eintritt in das erste Praktikum muss der korrekte Umgang mit Notfallsituationen unterrichtet oder entsprechende Qualifikation nachgewiesen werden.
(3): Es sind mindestens 2 Praxisbereiche zu absolvieren: ambulante Pflege und stationäre Akut- oder Langzeitpflege; entspricht 862,5 Zeitstunden

Kosten

Der Besuch der Berufsfachschule Sozialwesen ist schulgeldfrei. Lernmittel werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Eventuell darüber hinaus benötigte Lernmittel müssen selbst beschafft werden.

Eine Klassenfahrt ist in der Regel Bestandteil der Ausbildung und soll erkennbar die Förderung der schulischen Bildungsziele zum Inhalt haben. Die Teilnahme an der Klassenfahrt ist verbindlich, die Kosten dafür tragen die Teilnehmer.

Anmeldung

Schicken Sie Ihre Anmeldung bis Ende Februar an:

Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin
Wilhelmstr. 6
23701 Eutin
Telefon: 04521 7995-0

Der Anmeldung sind beizufügen:

  1. vollständig ausgefülltes Anmeldeformular (in Papierform auch im Schulsekretariat erhältlich)
  2. Lebenslauf mit Darstellung des schulischen Werdegangs
  3. Passfoto
  4. beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses
  5. Erweitertes Führungszeugnis