Skip to navigation

Aktuelles

Sehr erfolgreiches Praktikum unserer Partnerschule aus Trebic/Tschechien in Eutin

In der Zeit vom 08.02. – 23.02.2019 haben vier Lehrlinge aus Trebic ein zweiwöchiges Berufspraktikum in Eutin als KFZ Mechatroniker absolviert. Die vier jungen Herren befinden sich im vierten Lehrjahr und haben ihr erworbenes Wissen bei Süverkrüp + Ahrendt GmbH & Co. KG (zwei Praktika), LF Automobile Eutin GmbH und Autoservice Udo Pernak GmbH unter Beweis gestellt. Im Gegensatz zum uns bekannten Dualen System werden in Tschechien, wie in den meisten europäischen Ländern, Berufe in einer vierjährigen vollzeitschulischen Ausbildung erlernt.

Wie gewohnt haben die Praktikanten an einem kulturellen Programm teilgenommen, das z.B. einen zweitägigen Sprach- und Kulturkurs oder einen Ausflug nach Lübeck beinhaltete. Untergebracht waren sie in Gastfamilien. Herzlichen Dank an Henny Zorn und Olaf Fergen, die sich als vorbildliche Gasteltern gezeigt haben. Ein Dank gilt ebenfalls Reinhard Henß-Thamm, der durch seine hervorragenden Beziehungen zu hiesigen Werkstätten sehr gut passende Betriebe vermitteln konnte. Betreut wurden die Praktikanten von ihrer Lehrerin Vladmira El Behani, die ihre Schützlinge sehr gewissenhaft auf den Besuch vorbereitete.

Wir sind stets auf die Auswertung des Praktikums aller Beteiligten gespannt; sei es der Ausbildungsstand, der durch ein unterschiedliches Ausbildungssystem vermittelt wird oder die Wahrnehmung unserer Gäste, was unsere Schule und Region angeht.

Für das gesamte Praktikum wurden bei allen Evaluationen ausschließlich Bestnoten verteilt. Das Verhalten der Auszubildenden war äußerst vorbildlich, sie waren neugierig, aufgeschlossen und haben einen nachhaltig guten Eindruck hinterlassen. Wir hätten unsere Gäste gerne noch ein wenig länger betreut und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Jedes Kind muss lesen lernen!

Marketingprojekt der Klasse B16 der Landesberufsschule für Buchhändler

Spätestens seit der Hamburger Erklärung ist klar: Deutschlands Kinder lesen zu wenig!

Dieses Defizit wirkt sich nicht nur auf die Fantasie und Kreativität der Kinder aus, sondern beeinträchtigt auch das spätere Alltags- und Berufsleben.

Um dem entgegen zu wirken haben wir, die Buchhändlerklasse B16 der Landesberufsschule Bad Malente, in Anlehnung an die Hamburger Erklärung »Jedes Kind muss lesen lernen« einen Flyer herausgegeben. Der Flyer ist kindgerecht gestaltet, um die Kinder der Grundschulklasse 1–4 zum Lesen unserer persönlichen Kinderbuchempfehlungen zu motivieren. Am Ende winkt auch noch ein Gewinnspiel, bei dem die Kinder für ihre Klasse ein Buchpaket gewinnen können.

Auch die Kinderbuchverlage und der Börsenverein waren sehr begeistert von unserem Projekt und unterstützten uns mit großzügigen Buchspenden und Bücherschecks.

In bereits über 30 Buchhandlungen und Stadtbüchereien Norddeutschlands liegt der Flyer aus. Auch Sie können etwas tun, um Kindern das Buch näher zu bringen. Unterschreiben Sie die Petition der Hamburger Erklärung und verleihen dem Lesen mehr Bedeutung!

 https://www.change.org/p/jedes-kind-muss-lesen-lernen 

Um unseren Flyer zu downloaden klicken sie hier.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

(Janina Clasen, Cosmica Falldorf, Melissa Heuse, Korbinian Roth, Svenja Schwäke, Janice Vogel)

    

Bereiche: Bad Malente, Berufsschule, Kaufmännische Berufe, Buchhändler/-in

„Blut muss fließen“ – Undercover unter Nazis

Am 06. und 07.03.2019 wurde der Film von Peter Ohlendorf an unserer Schule in Eutin und unserer Außenstelle in Bad Schwartau vorgeführt. Der Regisseur war persönlich vor Ort und stand nach dem Film für Diskussionen und Fragen zur Verfügung. Es wurde deutlich, wie engagiert er sich für eine Aufklärung einsetzt.

 HOCHBRISANT

Der Sänger grölt Gewaltparolen, die Neonazis toben, die Arme gehen hoch zum Hitlergruß: Als der Journalist Thomas Kuban zum ersten Mal ein Neonazi-Konzert mit versteckter Kamera dreht, ermöglicht er Einblicke in eine Jugendszene, in die sich kaum ein Außenstehender wagt. Neun Jahre später hat er fünfzig Undercover-Drehs hinter sich, auch jenseits deutscher Grenzen. Ein Lied
begegnet ihm immer wieder: „Blut muss fließen knüppelhageldick…“. Hochbrisant und einzigartig ist das Material, das er unter extremem persönlichem Risiko zusammengetragen hat. Es dokumentiert hautnah, wie junge Leute mit Rechtsrock geködert und radikalisiert werden.

Gemeinsam mit dem Filmemacher Peter Ohlendorf reist er noch einmal zurück an Orte, an denen er undercover gedreht hat. Im Fokus steht dabei die Frage, die er auch auf der politischen Ebene zu klären versucht: Wie ist es möglich, dass auf der rechtsextremen Partymeile über alle Grenzen hinweg gefeiert werden kann?

HOCHAKTUELL

Rund 15 Jahre hat Thomas Kuban in der Neonaziszene recherchiert. Knapp neun Jahre davon hat er mit versteckter Kamera gearbeitet und dabei erschreckende Eindrücke gesammelt, die viel zu lange kaum beachtet worden sind. Bis heute ist der Film nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen gewesen, sondern nur bei Vorführungen von FilmFaktum in Kooperation mit Veranstaltern aus Zivilgesellschaft, Politik, Gewerkschaften, Kirche und Sport. Auch sieben Jahre nach der Premiere auf der Berlinale 2012 hat der Film nichts an seiner Aktualität eingebüßt.

Weitere Meldungen

News-Archiv »