Skip to navigation

Aktuelles

„Die Eine! – oder Keine?“

... ist das zweite von Grund auf selbstgeschriebene Stück, das der Literaturkurs der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein - Außenstelle Bad Schwartau -, in diesem Schuljahr zur Aufführung bringt.

Die Handlung ist eingebettet in die Produktion einer Doku-Soap (Wiedererkennen ist „zufällig“ beabsichtigt), bei der Chris, die im Weihnachtsstück zur Welt kam, jobbt. Ihre Eltern haben sich bald nach ihrer Geburt getrennt, Chris ist bei ihrer Mutter Maria geblieben.

Sechzehn Jahre später bewirbt sich ihr Vater Josef bei der TV-Soap, um eine neue Frau kennenzulernen. Dort trifft er auf seine Tochter, die er jedoch nicht erkennt. Doch dies ist nicht das einzige Problem, mit dem das Regieteam im TV-Studio zu kämpfen hat. Die Handlung bewegt sich zwischen Zickenkrieg, Familiendrama und Romanze.

Premiere: 19. Juni, 19.00 Uhr Theater- und Pausenhalle der Beruflichen Schule Bad Schwartau, Ludwig-Jahn-Straße 15

Die Vorstellung kostet für Erwachsene 4 € und 3 € für Kinder und Jugendliche.

Buchhändlerinnen bei CPI Clausen & Bosse

Die Klasse vor dem Eingang des Betriebes.Erneut hat eine Klasse Buchhändlerinnen im Rahmen einer Fachexkursion zum Thema Buchherstellung die Firma CPI Clausen & Bosse, einen der größten Herstellungsbetriebe für Bücher, im schleswig-holsteinischen Leck (ganz oben links!) besucht. 

Begutachtung von Einbanddecken.Herr Kabierske als Vertreter der Firma führte uns kenntnisreich erklärend durch die Arbeitsräume und Maschinenhallen, viele Mitarbeiter*innen des Betriebs gaben bereitwillig weitere Erläuterungen an ihren Arbeitsplätzen – ob es im Prepressbereich am Plattenbelichter, an der Fadenheftmaschine, der Kollationierstation, an der großen Offsetrotation, im Digitaldruckbereich oder anderswo war.

Rotationsdruckpapierrollen mit Größenvergleich.Wir danken herzlich für diese Gelegenheit der Betriebsbesichtigung!

Bereiche: Bad Malente, Berufsschule, Kaufmännische Berufe, Buchhändler/-in

Metallbauer bauen Rauch- und Wärmeabzug

Ende Mai hat die Oberstufe der Metallbauer eine Exkursion zur Fa. Buhmann Metallbau nach Oldenburg gemacht. Diese Exkursion diente dazu einen motorisierten Rauch- und Wärmeabzug (RWA), wie er in Flucht und Rettungswegen verbaut wird, herzustellen und dabei gleich Einblicke in den Bau von Fenstern und Türen zu erhalten. Zunächst wurde den Schülern gezeigt, wie der Gehrungsstoß an den Profilen hergestellt wird. Durch aufschieben der Profile auf einen Eckverbinder mit anschließendem Nageln (sehen ganz anders aus als für Holz!) werden diese fixiert und durch Kleben stabilisiert und dicht. Im Anschluss wurde das z. T. vorbereitete Fenster für den Rauch- und Wärmeabzug  komplettiert. Abschließend wurde der Antrieb mit Hilfe eines Testgerätes eingestellt.

Hr. Leiß von der Fa. Buhmann hat für diesen Tag zusätzlich den Schüco-Showtruck organisiert. Hier wurde die Klasse vom Gebietsmanager Hr. Quistorf durch die sehr anschauliche Ausstellung geführt und die Schüler hatten die Möglichkeit sich umfassend zu verschiedenen Themen rund um Fenster, Türen und Fassade zu informieren. Dabei zeigten sich die Schüler beeindruckt von der Vielfalt der Möglichkeiten Türen und Fenster zu gestalten und unter anderem mit Sicherheitssystemen auszustatten sowie Fassaden in verschiedenen Varianten auszuführen.

Wir danken der Fa. Buhmann und dem Team des Schüco-Showtrucks für diese Informative und anschauliche Veranstaltung und freuen uns darauf, die RWA-Anlage im Schulunterricht einsetzen zu können!

Weitere Meldungen

News-Archiv »